Taekwon-Do-Kickboxschule Jungshin e. V.
Taekwon-Do-Kickboxschule Jungshin e. V.

Pascal Seifert schlägt ein wie eine Bombe

Zum ersten Mal beim Flanders Cup steht der 11-jährige gleich zweimal im Finale.

600 Pointhfighter aus ganz Europa trafen sich am Wochenende im belgischen Beveren nahe Antwerpen.

Von der Taekwon-Do-Kickboxschule Jungshin scheuten Pascal und Marco Seifert, Michael Huber, Stefanie Gleixner, Katharina Flieser, Philipp Ruckdeschel und Alex Gleixner nicht die 750 km Anreise, um kräftig mitzumischen.

Und wer in Beveren mitmischen will, muss schon über ausgefeilte Techniken verfügen, um überhaupt den Hauch einer Chance zu haben, denn es waren ca. 15 – 25 Kämpfer in jeder Gewichtsklasse gemeldet.

 

Der Jüngste des Bad Abbacher Teams, Pascal Seifert, schaffte dies gleich beim ersten Anlauf. In der Klasse – 42 kg sicherte er sich am Abend gegen einen Engländer den begehrten Flanders Cup. Und auch in seiner 2. Gewichtsklasse -47 kg stand der Schüler als 2. auf dem Treppchen.

 

Sein Bruder Marco und sein Kollege Michael Huber schieden leider bereits in den Vorrunden aus.

 

Für den spannendsten Kampf des Tages sorgte beim Grand Champion am Nachmittag Philipp Ruckdeschel. Unter den Anfeuerungsrufen vieler Zuschauer musste er dank falscher Schiedsrichter-entscheidungen eine Niederlage über den Kiralykämpfer Szoltan Moradi einstecken. Denkbar knapp mit einem Punkt Vorsprung zog der Ungar dadurch in die nächsten Runden weiter, wo er auch am Abend das Finale gewann. Hätten die Kampfrichter zu Recht anders entschieden, hätte das Finale anders ausgesehen.

 

Da bei der EM in Spanien Stefanie Gleixner wieder einmal ihr Köpfchen im Wege stand, war es überaus erfreulich, es dieses Mal ausschalten zu können.

In der Klasse + 65 kg arbeitete sich die 17-jährige bis in Finale vor. Dort wartete eine Griechin auf sie. Nur knapp musste die Bad Abbacherin am Ende den Sieg an die Dame aus dem Ikarus-Team abgeben.

 

Am Sonntag bei der Erwachsenen ging es gleich hoch zur Sache.

Alex Gleixner hatte den 1. Kampf gegen seinen alten Konkurrenten Roman Bründl.

Auch dieses Mal punktete der Österreicher mit seinem starken Fuß wiederholt. Alex hielt zwar gut dagegen, musste ihm aber den Sieg überlassen.

 

Bei Philipp Ruckdeschel lief es schon besser. Dieser arbeitete sich bis ins Halbfinale vor, wo er leider mit einem Punkt in Rückstand geriet, diesen aber nicht mehr aufholen konnte.

 

Stefanie Gleixner versuchte ihr Glück noch einmal bei den Damen.Sie machte es ihrem Vereinskollegen nach und verlor gegen eine Italienerin.

Ebenso Kathi Flieser, deren belgische Gegnerin den Heimvorteil für sich nutzen konnte.

 

Und beim Teamkampf wurde noch mal eins draufgesetzt. Alex Gleixner gewann mit dem Herrenteam des Europe Sport Karate Teams die Goldmedaille und Kathi Flieser mit Stefanie Gleixner im Deutschland-Damenteam Silber.

 

Das Resümee dieses Flanders Cups fiel durchaus positiv mit 1 x Gold, 1 x Silber und 3 x Bronze aus.

 

Anfängerkurse im Taekwon-Do

sh. Aktuelles

2 x Silber, 1 x Bronze bei Weltcup in Budapest

sh. Bericht mit Bildern

Bay. Meisterschaft bringt Vizetitel

sh. Berichte mit Bildern

Bericht WM ITF Inzell

sh. Berichte mit Bildern

2 Siegergürtel für Jungshin-Kämpfer

Bericht von den Austrian Classics sh. Berichte mit Bildern

Steffi Gleixner gewinnt Grand Champion, Alex Gleixner besiegt Roman Bründl bei German Open

sh. Berichte mit Bildern

1.-2.6.19          DM Coburg

6.7.19               ITF BM Pfronten

7.7.19               DAN-Prüfung            

                          Schwabmünchen

20.07.19          Gürtelprüfung Bad 

                          Abbach

27.07.19          Pizzafest

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Taekwon-Do-Kickboxschule Jungshin e. V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.